Richard Jackson

Unexpected Unexplained Unaccepted

 

Wie kein anderer Künstler seiner Zeit hat sich Richard Jackson der radikalen Erweiterung der Malerei verschrieben. Der US-amerikanische Künstler sprengt die formalen Grenzen des Malerischen und schafft Situationen, in denen er den Farbauftrag durch den Einsatz von Maschinen mit dem Prozesshaften verbindet. Die Schirn Kunsthalle Frankfurt versammelt erstmals in einer Ausstellung fünf seiner charakteristischen Rooms, die auf dem Prinzip der automatisierten Malerei basieren und zum Teil von allen Seiten, zum Teil nur durch Fenster oder Gucklöcher einsehbar sind. Jackson kombiniert hier kritische Kommentare zur Malerei mit sozialen Kontexten, paart sie mit provokativem Witz und Doppeldeutigkeiten.

Verpassen Sie nicht den Artist Talk mit dem Künstler Richard Jackson und Kurator Matthias Ulrich. Dienstag, 24. März, 19 Uhr im Schirn Space. Einlass mit gültigem Ausstellungsticket. Abendkasse, kein Vorverkauf. Anemldung: Tel 069.29 98 82-112,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Oder erleben Sie die Performance „Till It’s Over“ im Mousonturm. Mittwoch, 25. März und Donnerstag, 26. März, jeweils um 19 Uhr. Die beeindruckende Performance wird erstmals in Deutschland aufgeführt. Der Ticketverkauf erfolgt über den Mousonturm. Gebühr 19 €, ermäßigt 9 €.

 

Foto: RICHARD JACKSON. UNEXPECTED UNEXPLAINED UNACCEPTED, Installationsansicht, The War Room, © Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2020, Foto: Marc Krause

Veranstaltungsdaten

• 6. Februar bis 3. Mai
• Richard Jackson
• Schirn Kunsthalle Frankfurt
www.schirn.de
• Preis: 6,00 €, ermäßigt 4,00 €, Kinder unter 8 Jahren frei