• Online PDF

TITELSTORY Nr. 50-18

AUSSICHT – EINSICHT

Blick durchs Fenster

Das Museum Sinclair-Haus zeigt anlässlich seiner Wiedereröffnung zeitgenössische Filme, Fotografien, Installationen,Gemälde, Zeichnungen und Scherenschnitte rund um das Thema „Fenster“.

Neue Highlights

 

Café am Historischen Museum

 

Zwischen neuem historischem Museum und dem Römer hat nun auch das Café Fahrtor seine Pforten geöffnet. Von hier lässt sich bei Kuchen und Apfelsecco entspannt das bunte Treiben in der Innenstadt beobachten. Das kleine Straßencafé befindet sich zwischen Römerberg und Mainkai. Von hier lässt sich entspannt das bunte Treiben in der geschäftigen Innenstadt beobachten. Die bunten Stühle und der Charme der Sandsteinfassade tut sein Übriges. Das Café Fahrtor im Historischen Museum ist ein geselliges Plätzchen, um sich bei Kaffee und Kuchen den Nachmittag zu versüßen. Dafür muss man nicht ins Museum gehen, aber man kann es. Zwischen Main und Altstadt gelegen, lässt sich das Stadtgetümmel entspannt beobachten und das Altstadt-Flair genießen.

 

Café Fahrtor, City, Fahrtor 2, Tel. 92020540

5 Fragen an Götz Alsmann

(Musiker und Tausendsassa)

Was war Deine erste Schallplatte?
„Lady Madonna“ von den Beatles

Dein Lieblingskomponist?
American Songbook: Harold Arlen

Frz. Chanson: Serge Gainsbourg

Klassik: Frederic Chopin

Schlager: Michael Jary

Mit wem möchtest Du an der Hotelbar gerne einmal ein Bier trinken?
Die sind leider schon alle tot….

Was war Deine zuletzt gekaufte Konzertkarte?
„Madame Butterfly“ im Theater Münster

Wo sieht man Dich in der nächsten Zeit im Rhein-Main-Gebiet?
In Mainz, Darmstadt, der Jahrhunderthalle Frankfurt (05.02.) und Aschaffenburg

Frankfurt erleben


Kultur-Elan mit Hafencharme

Unter dem Titel „Ostport. Kultur und Politik am Osthafen“ sind sieben Einrichtungen im Frankfurter Osten eine Kooperation eingegangen. Zusammen wollen sie den dortigen Kulturbetrieb um kooperative Veranstaltungen erweitern, sich gegenseitig unterstützen und fördern.

Ein Frankfurter Weihnachtsgeschenk

In der Bilderreihe „Time-Warp“ von Wojtek Sitarski, einem Künstler, Art Director und Frankfurter Bub, kann man durch die Zeit reisen. Er hat jahrhundertealte Bilder mit neuen Fotos verschmolzen und Ansichten erschaffen, die man so noch nie gesehen hat.

Aus „603qm“ wird „806qm“

Nach fünf Jahren Bauzeit kann das neue Programm der Eventlocation „806qm“ in Darmstadt nun beginnen. Wie schon beim Vorgänger „603qm“, der 2011 schließen musste, sollen bunt gemischte Veranstaltungen auf dem Plan stehen.